Aktuelles

EBITSCH Innovation 2MAX Wärmespeicher

Auf vier Messen, unter anderem auf der Hannovermesse und der Intersolar Europe, stellt EBITSCH Energietechnik im laufenden Jahr 2012 seinen revolutionären Wärmespeicher  aus. Er löst eines der drängendsten Probleme der erneuerbaren Energien: Die Speicherung.

Heizung und Warmwasser zu 100 Prozent aus Sonnenenergie

Der  ist ein „alter Bekannter“ und ein mehrfach ausgezeichnetes Produkt. Noch unter der Bezeichnung Saisonspeicher SE30 erhielt er 2011 den „Bayerischen Staatspreis für Innovation“, den „Oberfränkischen Innovationspreis“ und den „Erfinderpreis des oberfränkischen Handwerks“ für das Gesamtkonzept .

In 2012 erhält EBITSCH Energietechnik im Wettbewerb „365 Orte, Deutschland – Land der Ideen“ einen Preis in der Kategorie „Umwelt“.

Bereits 1992 entwarf und verbaute EBITSCH Energietechnik einen liegenden Erdspeicher. 2007 begann die Entwicklung des , zwei Jahre später wurde der Prototyp in ein Musterhaus eingebaut. Nun stellt EBITSCH Energietechnik die Fertigung auf eine industrielle Produktion um, so dass eine gleichbleibend hohe Qualität des  garantiert werden kann. Der Wärmespeicher wird dabei in einem weltweit einzigartigen Verfahren hergestellt.

Platzsparend und multifunktional

Was macht den  so besonders? Er speichert die sommerliche Wärme und gibt sie in der kalten Jahreszeit wieder ab. Durch den horizontalen Einbau benötigt er bei Erdeinbau unter oder neben dem Haus keinen Platz, kann aber auch in einem Kellerraum eingebaut werden. Alles zum Betrieb Notwendige ist integriert, ein eigener Technikraum im Haus entfällt. „Der  ist ein Plug&Play-System. Sämtliche Technik ist bereits enthalten, das vollständige System wird fertig zum Kunden geliefert und eingebaut“, erklärt Horst Ebitsch.

Die wirkungsvolle Schichtenspeicherung in den zwei Kammern des  stellt neben der Heizung auch das Brauchwasser, etwa für die Dusche, bereit. Realisiert wird dies über eine Frischwasserstation, so dass jederzeit hygienisch einwandfreies Wasser zur Verfügung steht. Der  ist daher nicht nur ein Wärmespeicher mit zwei Kammern, sondern ein komplettes solares Heizsystem, kann aber mit einem Heizkessel kombiniert oder erweitert werden.

Als Material setzt EBITSCH Energietechnik auf GFK. Es hat eine um 80 Prozent geringe Wärmeleitfähigkeit als Stahl, was wesentlich kleinere Standverluste zur Folge hat und eine perfekte Temperaturschichtung ermöglicht. Zudem besteht keinerlei Rostgefahr, wodurch eine drucklose Ausführung möglich wird. Das Gewicht beträgt ca. zwölf Prozent dessen eines Stahltanks, was die Transport- und Einbaukosten deutlich senkt.

Netzwerkfähige Steuerung ermöglicht Bedienung von überall

Die enthaltene netzwerkfähige Steuerung erlaubt zu jeder Zeit Zugriff zu Fernsteuerung und Ferndiagnose per Computer oder Smartphone. Sie zeichnet automatisch alle Prozessabläufe innerhalb des Speichers auf und gibt damit Einblick in den momentanen Speicherzustand. Weitere technische Highlights sind außerdem das eigens entwickelte Multi-Wege-Ventil und die Verwendung nur einer einzigen Pumpe.

Viel Wert legt EBITSCH Energietechnik auf die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des . Er eignet sich nicht nur für Neubauten, sondern kann auch in bestehende Häuser eingebaut werden, zum Beispiel im Garten (Erdverlegung) oder in einem Nebengebäude (oberirdischer Einbau).

Dass dieses Konzept funktioniert, zeigt EBITSCH Energietechnik im eigenen Musterhaus, dem , in Breitengüßbach, nur wenige Kilometer von Zapfendorf und Bamberg entfernt. Seit 2009 ist es „in Betrieb“, zudem wurden einige weitere Häuser damit ausgerüstet.

Unseren bereits realisierten Projekte

Werfen Sie einen Blick in unsere Galerie. Bilder sagen mehr als 1000 Worte!

Entscheiden Sie sich für uns!

Unsere jahrelange Erfahrung macht uns zum Experten für Erneuerbare Energien.

OBEN